Rauchender Zahn

In diesem Video wird ein Amalgam-Zahn gezeigt, den ein Zahnarzt vor 25 Jahren aus einem Patienten gezogen hat. Er wird unter fluorizierendem Licht(Schwarz-Licht-Lampe) gefilmt. Das austretende Quecksilber fängt das Licht ab und wird so sichtbar. Zur Demonstration der Studie, wird er auf die Temperatur von Caffee/Tee erhitzt. Unter erhöhter Temperatur tritt Quecksilber-Dampf bis zu einer Stunde lang vermehrt aus. Gleiches gilt für Reizung durch ein Radiergummi. Das Reizen der Füllung durch das Radiergummi soll stellvertretend für das tägliche Kauen gelten.

Sobald der austretende Quecksilber-Dampf sichtbar wird, hat der Dampf die 1.000 fache Quecksilberkonzentration, dessen, was nach amerikanischem Arbeitsschutz-Gesetz als unbedenklich in der Atemluft gilt.

Gefilmt an der Oxford Universität, von Dr. dent. Roger Eichmann und Dr. dent. David Kennedy, in Zusammenarbeit mit der Internationalen Academy der Oralen Medizin und Toxikologie(IAOMT.org), 1999.

War dieser Artikel hilfreich? Was würdest Du ergänzen? Was fehlt?  

Schreibe einen Kommentar