Über mich

Nachdem ich eines Tages das Internet anfing zu schätzen lernen google’te ich mal wieder fröhlich vor mich hin und stieß dabei auf folgendes Video. Es ist aus dem Jahre 1998 und schildert so grundliegend weltfremde Informationen, ohne dabei offensichtliche, logische Fehler zu enthalten, dass ich neugierig wurde und anfing das Thema „Schwermetall und die Wirkung auf die menschliche Gesundheit“ ausführlicher zu recherchieren.

In Folge dessen, nach circa 10 malig’em Anschauen des Videos, schaute ich mir dieses Video an, da es das einzige Video bei Google zu der Zeit war, dass das selbe Thema behandelte & von Dr. med Dietrich Klinghardt war. Jetzt hatte ich Feuer gefangen – denn ich verstand NICHTS! Offensichtlich war dieses Video für Ärzte gemacht und hatte nicht, wie das erste Video, den Anspruch allgemeinverständlich zu sein. Stattdessen enthielt es Informationen, die für Ärzte im Jahre 2008 neu waren! Sollte dies stimmen, würde es meine Sichtweisen über JEGLICHES gesundheitliche Thema auf den Kopf stellen und mich veranlassen meine Weltsicht neu zu ordnen.

Es hat dann so etwa drei bis vier Monate gedauert, bis ich soweit war, die Information anerkennen zu wollen und weiter zu recherchieren. Den genauen Verlauf, der Videos und Interviews, die mich im Verlauf dazu brachten es probieren zu wollen – zu entgiften, und meine Amalgam-Zahnfüllungen ausbauen zu lassen – kann ich nicht rekonstruieren.

Im End-Ergebnis nahm ich es auf mich, und suchte einen Zahnarzt in Bielefeld, der mir Plastik- anstelle von Silber-Quecksilber-Amalgam-Zahnfüllungen einzubauen. Ich kaufte Chlorella Pyreneidosa bei Ebay und begann zu entgiften.

Meine erste, positive Erfahrung war, dass ich mich nach ca. 10 Tagen dreimal täglichen Einnehmens von 5 Tabletten Chlorella, total mies fühlte. Ich wollte nicht aufstehen, konnte mich nicht konzentrieren, war leicht reizbar (hab in der Schule Streit angefangen und mich benommen, wie ein Ar…) und fühlte mich unausgeglichen und unsportlich. Ich kam damals von der Arbeit, und merkte, das ich seit 10 Tagen keine Ausleitungs-Dosis genommen hatte. Sofort nahm ich 100 Tabletten Chlorella ein. Nach 30 Minuten wurde ich glücklich. Ich dachte: Toll, die Welt gehört mir! =o)

Also fuhr ich fort, nach Protokollen, die Dietrich Klinghardt selbstlos veröffentlicht hat, die Entgiftung schnellstmöglich fortzusetzen. Es war toll. Von Woche zu Woche fühlte ich mich um Welten besser.

Als ich 3 Monate lang, Chlorella genommen hatte, nahm ich das erste Mal, wie Dr. Dietrich Klinghardt es in seinem Video „Hormone, Schwermetalle, Matrix – Forschung und Therapie, Vortrag September 2008, in Kiel“ empfahl, DMSO zusammen mit Propolis ein. Wie Dr. Klinghardt im Video beschreibt, erhöht es die Gluthation-Menge im Gehirn und fördert so die Entgiftung des Gehirns. Der Effekt war, dass mich meine Mitschüler für meinen (DMSO/Knoblauch-) Geruch lynchen wollten …aber auch, dass ich wesentlich klarer im Kopf war. Ich konnte einfach besser denken. Vieles fiel mir in Folge der fortgesetzten Entgiftung, abwechselnd mit wochenlangem Einnehmen von Chlorella & mit monatlich rhythmisiertem (DMSO+Propolis) Gehirn entgiftendem Protokoll, leichter.

Ich fing an Sport machen zu WOLLEN, war plötzlich Kälte-unempfindlich, schlief Nachts besser und hatte einfach mehr Konzentrations-Fähigkeit im Alltag. Ein halbes Jahr später eröffnete ich diese Website.

Bielefeld, 13.11.2011

Ingo Spalthoff

All Rights Reserved

  War dieser Artikel hilfreich? Was würdest Du ergänzen? Was fehlt?

Ingo Spalthoff

Beckhausstrasse 18
33611 Bielefeld

Ingo.Spalthoff@web.de

2 Gedanken zu „Über mich

  1. Lieber Ingo,

    Danke für diese tolle Seite. Das sind ganz tolle Informationen für viele Menschen. Leider sind ja die meisten Videos von Dr. Dietrich Klinghardt aus dem Netz genommen worden und des englischen bin ich nicht mächtig =/.
    Habe vor 10 Jahren 3 Montage nach Klinghardt entgiftet, schlage mich aber immer noch mit eingeschränkten kognitiven Fähigkeiten, leichter Ermüdbarkeit, ständigem Frieren usw. herum.
    Kannst du mir sagen, wie Dr. Klinghardt in dem video die Einnahme von DMSO und das Propolis eingenommen beschreibt?
    Vielen, vielen Dank im voraus. Maria

  2. Hallo Maria,
    das Video, Klinghardt Schwermetalle – Hormone – Matrix, ist nicht mehr so leicht im Netz zu finden, ja. Danke Dir für deinen netten Kommentar! Ich bin kein Therapeut und kein Arzt daher kann ich dir nur sagen, wie ich es bei mir selbst machen würde.

    Ich möchte nicht verallgemeinerte Hinweise geben weil der Gesundheitszustand zu Beginn entscheidend darüber ist, welche Herangehensweise richtig ist. Ein Problem ist sicher auch Parasitose und da sind verallgemeinerte Hinweise einfach nicht zielführend. Darum würde ich empfehlen, dich an einen Klinghardt-Therapeuten zu wenden. Man kann beim http://www.ink.ag anrufen oder ihnen Mailen und erfragen an welchen Therapeuten man sich in der Umgebung ihrer Meinung nach wenden sollte. Das ist eine gute Lösung. Dem Therapeuten klar sagen was man sich erwartet und dann hat man die besten Chancen das man Hilfe erfährt.

    Ich kann dir sagen, wie ich heute entgiften würde, ja? Also ich würde Chlorella 3×25 täglich nehmen – soweit das verträglich ist, natürlich immer erstmal langsam die Dosis steigern und beachten, dass man neben den Mobilisationsdosen auch regelmäßig zehnfach so hohe Ausleitungsdosen einnimmt – und dann ozonisiertes Olivenöl in mehreren 5-Tage Kuren. Regelmäßig rohen Knoblauch soweit verträglich und dazu würde ich Lugolsche Lösung wie bei Dr. Lorber beschrieben einnehmen. DMSO+Propolis sollte man, Klinghardts Angaben zur Folge frühstens erst dann nehmen, wenn die Entgiftung des Körpers soweit fortgeschritten ist, dass man über einen längeren Zeitraum hinweg eine Erhaltungsdosis von wenigen Gramm Chlorella dreimal am Tag verträgt ohne Nebenwirkungen zu erfahren. Man stellt so sicher, dass das Bindegewebe und der Körper allgemein giftfrei ist und erst dann nimmt man DMSO+Propolis um nicht Krankheiten auszulösen, in dem man die Blut-Hirn-Schranke öffnet und dann Gifte ins Gehirn schwemmt. Die Idee ist, dass der Körper giftfrei ist, und durch öffnen der BHS Gifte aus dem Kopf dann osmotisch vom Kopf in den Körper entgiftet werden. Das macht man also erst, wenn man sichergestellt hat, das im Körper ganz wenig Gifte sind und man so Gifte osmotisch aus dem Kopf heraus schwemmt. Anderenfalls kann man schwerste Krankheiten auslösen. Solange du also noch Symptome wie Müdigkeit hast, bist du sicher gut beraten mit Chlorella auszuleiten und dir eine Koriander-Tinktur selbst herzustellen und nebenbei antibiotisch mit Knoblauch und auch Rizolen fortzufahren. Es gibt eine Möglichkeit mit Koriander auch Gifte aus dem Kopf zu lösen, in dem man das untere Glied des Ringfingers beidseitig kräftig massiert während man Koriander zu sich nimmt. Der Koriander gelangt so ins Gehirn und man löst Gifte aus dem Kopf. Mit der Tinktur kann man sich allerdings auch leicht überdosieren, also auch hier vorsichtig und tropfenweise die Dosierung steigern, und eine entsprechende Dosis Chlorella einnehmen um die gelösten Gifte auch auszuleiten. Koriandertinktur kann man auus frisch gemahlenem Koriander und frischem Koriander-Kraut mit Korn selber mazerieren. Das ist günstig und effizient. Also nochmal, mit der Dosierung vorsichtig sein. Ein Pinchen von der Tinktur kann da zu führen, dass man sich einen ganzen Tag übergibt. Die Kuren mit dem ozonisierten Olivenöl wirken antibiotisch als auch antiparasitär. Das würde ich aus Kostengründen machen, bevor ich Rizol verwende. Rizol und Anleitung zu ozonisiertem Olivenöl gibt es bei gesund-im-net. Klinghardt beschreibt das mit dem DMSO+Propolis nicht genauer. Ich hab es mir bei Bienenschwarmmm/Ebay gekauft und es einfach ausprobiert. Allerdings hatte ich da in den 3 Monaten vorher auch schon 2 KG Chlorella gegessen und nahm zu der Zeit wo ich DMSO+Propolis eingenommen habe, auch Dosen Chlorella in Höhe von täglich 150-200 Tabletten ein.

    Danke für die lieben Worte von dir. Vielleicht werde ich dei Website doch noch mal updaten. Ich hatte ein wenig Sorge vor Abmahnungen und löschte daher einige Artikel, aber, mal sehen wie es so wird, in Zukunft.

    Danke nochmal, und alles gute Dir! Du kannst mir auch gerne Mailen, dann schreiben wir mal ein wenig hin und her, das ist sicher wirkungsvoller als hier verallgemeinerte Selbsterfahrungs-Hinweise zu geben.

    LG Ingo

Schreibe einen Kommentar