Erste Schritte

Möchte man seine Gesundheit verbessern, ist wichtig zu wissen, dass Gift-Belastungen auf die Psyche wirken können, als auch viruelle Belastungen auf die Psyche wirken können.  Wegen dieser Wechselwirkung ist es nicht immer leicht die Kombination an entgiftenden und antibiotischen Mitteln zu finden, die für die jeweilige Person richtig ist. Verallgemeinerte Ratschläge ersetzen deshalb nicht das Aufsuchen eines ausgebildeten Therapeuten.

Grundsätzlich gilt, dass die Menge an Giften die im Laufe des Lebens in den Zellen des Körpers abgespeichert werden kann, oft so groß sein kann, dass damit mehrere Menschen getötet werden könnten, würde man es ins Blut spritzen. Darum kann zu schnelles Mobilisieren aus den Zellen in das Blut zu starken Nebenwirkungen führen. Es gilt stets zu beachten, mehr ausleitende Mittel, als mobilisierende zu sich zu nehmen. 

Zeolith mobilisiert wenig Gifte, es speichert Gifte und leitet diese aus. Es ist ein gutes Mittel zu Beginn der Ausleitung.  Studien haben gefunden, dass 5 Gramm Zeolith-Pulver am Tag die Menge des Blei im Blut nach 5 Wochen stark gesenkt haben. Zeolith gibt es in jeder Apotheke zu kaufen (100 Gramm rund 25 Euro). 

Chlorella kann beides: Es enthält Chelatbildner die Gifte umschließen und so die Ausleitung ermöglichen, aber auch Messenger-Moleküle die den Zellen signalisieren Ablagerungsdepots auszuleeren. Darum birgt Chlorella immer die Gefahr starke Nebenwirkungen hervorzurufen.  Als Nebenwirkungen kann jede Vergiftungserscheinung auftreten: Depression, Müdigkeit, Schlaflosigkeit, Durchfall, u.v.m..

Koriandertinktur ist ein Mobilisations-Mittel, es mobilisiert oft mehr Gifte aus den Zellen, in das Blut als aus dem Blut aus dem Körper ausgeleitet werden. Es erhöht auch die Menge an Giften die im Urin ausgeschieden werden. Da Koriander günstig ist, ist es wohl eines der effizientesten Hilfsmittel um eine günstige Entgiftung zu machen. Koriander sollte nur neben anderen Mitteln genommen werden, die hauptsächlich Gifte aus dem Körper heraus transportieren. 

Rizol Gamma und Rizol Zeta sind ozonisierte Pflanzenöl-Mischungen die Herr Dr. Steidl benannt hat. Um Nebenwirkungen gering zu halten, sollte man immer hohe Dosen von ausleitenden Mitteln zu sich nehmen, wenn man antibiotische Kuren macht. Rizol sollt es in jeder Apotheke geben. Im Internet gibt es aber auch gute Quellen.  Man dosiert jeweils um einen Tropfen steigernd auf bis zu 120 Tropfen gesamte Tagesdosis. Da Absterbe-Reaktionen Gifte zeitverzögert freisetzen können, ist eine langsame Steigerung der Dosierung anzuraten.

Micro Silica ist eine Silizium-Verbindung die Gifte bindet. Damit ist es ein reines Ausleitungsmittel, wie Zeolith auch. Es bindet Gifte so fest, dass es als ungefährlich gilt und selbst während der Schwangerschaft als auch an Kinder gegeben wird. Da Mirco Silica dass Blut komplett von Giften befreit, führt dies meist nach mehreren Tagen der Einnahme zu einer spontanen Freisetzung von sehr großen Mengen an Giftstoffen aus den Ablagerungsdepots in das Blut. Das ist mit ernst zu nehmenden Nebenwirkungen verbunden. Es treten sogenannte HERXHEIMER-Reaktion auf. Abhilfe schafft hoch dosiertes Micro Silica. Es wird in der Dosis Verdreifacht, bis die Nebenwirkungen abklingen. Die Entgiftung der Zellen in das Blut tritt in Schüben auf. Man sollte immer so viel Micro Silica nehmen, dass man sich gut fühlt.  

Bezugsquellen finden sich, HIER

Die Lebensführung kann man so verändern, um die Gesundheit zu fördern. Man kann Abschaltsicherungen installieren, die im Schlafzimmer den Strom über Nacht abschalten. Antibiotisch wirkt auch frischer Knoblauch. Belebtes Wasser (z.B. durch EM-X-Keramik, HIER), Vitamin C und  MMS sind für ihre positive Wirkung bekannt.

 

Dieser Artikel stellt meine aktuelle Sichtweise da. Ich bin weder Arzt noch Heilpraktiker. Er soll nicht als Behandlungsempfehlung dienen. Die gemachten Aussagen stellen lediglich dar, wie ich es heute machen würde.  Jeder ist für sein Handeln selbst verantwortlich. War dieser Artikel hilfreich? Was würdest Du ergänzen? Was fehlt? 

Updated: 05.03.2014